Über mich ...

... gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass das Schreiben, wenn ich so darüber nachdenke, schon immer ein Teil meines Lebens ist.

Als ich noch zur Schule ging, gab es kaum etwas, das mich nervöser machte als der Moment, wenn sich die Blätter in meinem Block dem Ende neigten. Was sollte ich denn dann tun, wenn mir ausgerechnet in diesem Moment eine richtig gute Idee kam? Und wie das mit Ideen eben ist, tauchen sie schließlich immer dann auf, wenn man es am wenigsten erwartet und am wenigsten Zeit dafür hat. Die Seitenränder meiner Schulhefte mussten daher nicht selten für grobe Figurentwürfe und Textideen herhalten.
Heute sieht meine Arbeitsweise nicht viel anders aus. Ich bin ein chaotischer Mensch und die wilde Zettelwirtschaft, die ich nahezu überall hinterlasse, beruhigt mich irgendwie. Allerdings muss ich auch zugeben, dass es mir immer wieder wie ein kleines Wunder erscheint, dass dabei am Ende tatsächlich brauchbare Geschichten entstehen.
Ich selbst betrachte dieses Chaos als den Grund, weshalb es meine Figuren in ferne Welten zieht, in fantasievolle, romantische Umgebungen, in denen sie selbst zunächst völlig orientierungslos sind. Sie sollen Dinge entdecken, die es so nicht gibt, die wie aus einem Traum erscheinen. Sei es ein guter oder ein böser. Sie sollen nicht an die Grenzen der Wirklichkeit gebunden sein. Deshalb schreibe ich Fantasy-Romane.


Ich hoffe, dass meine Geschichten Dich auf eine kleine Reise mitnehmen können, Dich aus Deiner Realität entreißen und Dir neue Welten zeigen.

 

Deine Tessa Millard